Klassischer Marmorkuchen aus der Kastenform


Hallo ihr Lieben 🙂

Bei uns wurde gestern „Deutsch“ gebacken und heute gibt es Marmorkuchen 🙂 Lecker ♥

img_3375

Das Rezept ist sehr einfach und eigentlich ziemlich klassisch – insofern ich das beurteilen kann. Es entsteht ein super saftiger und trotzdem herrlich luftiger Kuchen mit weiß-braunem Muster. Oben drüber noch eine Schokoglasur und schon ist der Glück perfekt 😉

img_3438

Ich  habe etwas mehr Kakaopulver rein getan, als eigentlich rein gehört hätte. Finde ich aber ehrlich gesagt auch viel, viel leckerer. Das einzige, was etwas schwierig war, ist die Tatsache, dass ich alle Zutaten zunächst auf Cups umrechnen musste, da wir hier keine Wage haben 😀 Aber anscheinend hat das ganz gut geklappt, zumindest ist der Kuchen genau so geworden, wie er immer wird 🙂

img_3437

Die Kinder haben sich heute Morgen gleich über das erste abgeschnittene Stück her gemacht: Die Große hat es ganz gegessen, während die Kleine mal wieder nur die Glasur abgeleckt hat und das Kuchenstück anschließend den anderen Familienmitgliedern angeboten hat. Naja, zumindest teilt sie 😆

img_3441

Der Kuchen schrumpft rapide und viel schneller als mir lieb ist 😀 Es liegen inzwischen zwei Messer neben ihm und es werden keine geraden Scheiben mehr abgeschnitten, sondern immer Bruchstückhafte Ecken. Mich nervt das ehrlich gesagt gerade ein wenig, aber wie sagt man so schön? Andere Länder, andere Sitten 😛
Mein Gastdad meinte übrigens, dass der Kuchen wie ein Auto aussähe – wegen der recht kantigen Form und dem Hubbel in der Mitte. Irgendwo hat er ja Recht 😀

*Klick* zum Rezeptdownload

Vegetarisch, Lactosefrei möglich, Sojafrei, Nussfrei, Weizenfrei möglich, Fructosearm

Zutaten:
Teig:
200g Butter oder Margarine
200g Zucker
Prise Salz
1 Vanilleschote oder 1TL Vanilleessenz
1TL Zitronenabrieb
4 Eier
300g Mehl
2TL Backpulver
6+5EL Milch oder Pflanzendrink
5EL Kakaopulver

Glasur:
150g Butter oder Alsan
6EL Kakaopulver
150ml Wasser
150g Zucker

Zubereitung:
1. Zimmerwarme Butter mit Zucker, Salz, Vanillemark und  Zitronenabrieb 3-4 Minuten weiß schaumig schlagen. Die Eier einzeln etwa eine Minute unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 6EL Milch unter den Teig rühren.

2.Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
1/3 des Teiges abnehmen und mit dem Kakao und der restlichen Milch mischen. Eine Hälfte des hellen Teiges in eine gefettete Kastenform geben. Den dunklen Teig darauf verteilen und mit dem restlichen hellen Teig bedecken. Mit einer Gabel zunächst in leicht schöpfenden Bewegungen von unten nach oben durch die Masse ziehen und anschließend kleine Wirbel drehen, um das Marmormuster entstehen zu lassen. Für 50-60 Minuten backen.

page

3. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Teig durch ist und anschließend 10 Minuten auskühlen lassen, bevor der Kuchen aus der Form gestürzt wird. Während der 10 Minuten Auskühlzeit die Kakaoglasur zubereiten. Alle Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen und etwa 5-8 Minuten köcheln lassen. Dabei unbedingt ständig umrühren

  1. Die noch heiße Glasur auf den warmen Kuchen geben. Auskühlen lassen und anschließend anschneiden. Lecker ♥

cats

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hab ich grad hier entdeckt und ich weiß nicht, ob dus wusstest, aber Marmorkuchen ist mein Lieblingskuchen (bin einfach gestrickt). Für ein Stück Marmorkuchen und eine Tasse Kaffee dazu, mache ich alles 😉

    Danke für das Rezept: Werde ich nachbacken. Gugelhupf-Backform wär natürlich optimal, aber es geht auch so ❤

    • Gugelhupf Form hatten wir da leider nicht. Dafür sah der Kuchen ein wenig aus wie ein Auto 😂 Und lecker ist er auch ☺

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s