Super knuspriges Roggenvollkornbrot aus Sauerteig


Hallo ihr Lieben 🙂

Auch wenn ich erst seit ein paar Tagen in Neuseeland bin, vermisse ich „das gute deutsche Brot“ schon jetzt. Ohoh, das wird wohl noch was werden hier 😀

IMG_9904

Jedenfalls habe ich dieses Brot in meiner letzten Woche in Deutschland gebacken (und ein ähnliches Rezept vorsichtshalber auch in das Rezeptbuch geschrieben – man kann ja nie wissen 😉 ). Es ist von außen wunderbar krossig, innen super saftig und allein der Duft, als es frisch aus dem Ofen kam, war nahezu überwältigend. Dann noch ein wenig Butter und Salz auf den noch warmen Scheiben zerrinnen lassen und ich war hin und weg ❤

IMG_9914

Aber ich sollte aufhören davon zu schwärmen, das macht mich eher wehmütig als alles andere 😀 Jaja, frisches Brot vom Bäcker werde ich wohl wirklich vermissen. Okay, gut. Wir switchen jetzt noch mal zu meinen Zubereitungsvorgängen beim Backen. Also: Da wir keine Brotform besitzen, ist dieser Laib handgeformt (Wuuuhu!). Allerdings ist das Brot eher flach und ziemlich breit geworden. Wer, so wie wir, Brot mit der Maschine und nicht per Hand schneidet sollte es in Betracht ziehen, zwei etwas kleinere Laibe bei der halben Vor- und Durchbackzeit zu backen.

IMG_9910

Wer keinen Salatkornmix hat, aber auch nicht abwarten kann das Brot auszuprobieren, kann genauso gut Nüsse oder andere Körner verwenden 🙂

IMG_9921

*Klick* zum Rezeptdownload

Vegetarisch, Vegan, Lactosefrei, Eifrei, Sojafrei, Nussfrei, Weizenfrei, Fettarm, Salzarm, Zuckerfrei

Zutaten:

  • 500g Roggenvollkornmehl
  • 150g Dinkelmehl
  • 10g Salz
  • 500-600ml Lauwarmes Wasser
  • 10g frische Hefe
  • Sauerteigextrakt (je nach Packungsangabe für 650g Mehl abwiegen)
  • 200g Salatkörner

Zubereitung:

  1. Roggen und Dinkelmehl mit dem Salz mischen. Sauerteigextrakt abwiegen und mit 150g der Salatkörner unterrühren. Eine Kuhle in der Mitte formen, in diese die Frische Hefe bröseln und zunächst 500ml Wasser hinzufügen. Kneten und wenn der Teig viel zu fest ist, noch etwas mehr Wasser dazu geben.
  2. Den Teig etwa 40 Minuten an einem warmen Platz ruhen lassen. Den Teig nun zu einem runden Laib formen oder in eine Backform füllen, 20-30 weitere Minuten ruhen lassen. Den Ofen derweil auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Laibe ohne Form mit den restlichen Körnern und etwas Mehl bestäuben. (Wer eine Form benutzt und Körner oben drauf haben mag, kann diese in die Form geben, bevor der Teig eingefüllt wird.) Für 20 Minuten anbacken, anschließend die Temperatur auf 200°C herunter stellen und 40-50 Minuten fertig backen.
  3. Etwas auskühlen lassen und für den maximalen Genuss noch warm mit Butter bestreichen.

PS: Wer mag, kann aus dem Teig auch zwei Laibe Bort formen. Dadurch brauchen die einzelnen Laibe im Ofen für jeden Schritt nur etwa halb so lang.

IMG_9926

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s