Orientalische Rote Bete – Kichererbsensuppe mit Kokosmilch und Kichererbsenroûtons


Hallo ihr Lieben 🙂

Heute war bei uns ein totaler Kichererbsen-Rote Bete Tag. Angefangen hat es am Mittag mit einem Salat und Kichererbsenpfannkuchen zum Nachtisch; jetzt gebackene Kichererbsen und Rote Bete Chips. Und zum Abendbrot? Da gab’s Suppe. Und drei Mal dürft ihr raten, womit 😉

IMG_0721

Diese Suppe schmeckt angenehm frisch und ist orientalisch angehaucht. Perfekt für einen lauen Sommerabend, oder auch als Vorspeise vor einem etwas größeren Essen.

So saßen wir heute Abend auf der Terrasse, Papas neuste Errungenschaft – ein Feuersegel – vor uns brennend, mit einem Weinglas in der einen und dem Löffel in der anderen Hand. Das ging so lange gut, bis die ganzen Mücken auf uns aufmerksam geworden sind und ein Festmahl auf uns veranstalten wollten 😀

IMG_0732

*Klick*

Vegetarisch, Vegan, Lactosefrei, Eifrei, Sojafrei, Nussfrei, Weizenfrei, Glutenfrei, Zuckerfrei

Zutaten:
500g Rote Bete
2 kleine Zwiebeln
10g Ingwer
1 Ein-Zeh-Knoblauch
2 Dosen Kichererbsen (Abtropfgewicht 265g)
2EL Olivenöl + 2EL für die Croûtons
1TL Kreuzkümmel
½ TL Asafoetida
1TL Curcuma + 1TL für die Croûtons
600ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
1 Zitrone
1TL Korianderpaste
½ TL Paprikapulver
Pfeffer, Salz
ggf. 1-2EL Kichererbsenmehl

Zubereitung:

  1. Rote Bete schälen und würfeln. Zwiebeln schälen, Knoblauch abziehen und Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch grob hacken. Kichererbsen abtropfen lassen.
  2. Ofen auf 190° Umluft vorheizen.
    180g Kichererbsen mit 2EL Olivenöl, Curcuma und Salz würzen. 20 Minuten im Ofen knusprig backen.
  3. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln golden andünsten. Rote Bete hinzufügen, 2 Minuten anrösten und mit Kreuzkümmel, Asafoetida und Curcuma bestäuben. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Kokosmilch hinzufügen und aufkochen. Für 15 Minuten kochen.
  4. Einige Rote Bete Würfel aus der Brühe fischen und beiseite legen. Die restlichen Kichererbsen hinzufügen, erneut aufkochen und 5 Minuten köcheln. Fein pürieren. Mit Zitronensaft, Paprikapulver, Pfeffer und Salz abschmecken. Wenn die Suppe zu dünnflüssig ist, mit etwas Kichererbsenmehl andicken.

Auf die Teller geben und mit der beiseitegelegten Roten Bete und den getrockneten Kichererbsen garnieren.

IMG_0735

Advertisements

5 Kommentare

  1. Das sieht ja super aus! Ich bin zwar noch unsicher, was ich bin Rote Bete halte, aber vielleicht probiere ich dein Rezept mal aus 🙂

    • Ach, Rote Bete ist doch soo toll! Man kann echt viel damit machen; von pikant bis süß 🙂
      Probiers einfach mal aus und wenn nichts , dann eben etwas

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s