Klassische Kartoffelpuffer


Hallo ihr Lieben 🙂

Manchmal müssen einfach diese alten, einfachen Klassiker sein. Kartoffelpuffer, Dötscher, Reibekuchen, Erdapfelkuchen. Wie immer man sie auch nennen mag, sie schmecken einfach immer lecker.

IMG_0368

Für mich gehören auf Kartoffelpuffer ganz eindeutig Apfelmus – am liebsten selbstgemacht – mit Puderzucker und Zimt. Mein Vater hingegen bevorzugt sie mit Senf und Leberwurst. Ihm wären Speckwürfel im Teig am liebsten, mir Rosinen. Wenn man sich nicht einigen kann, geht man Kompromisse ein und trifft sich in der Mitte.

IMG_0375

*Klick* zum Rezrptdownload

Vegetarisch, Lactosefrei, Sojafrei, Nussfrei, Weizenfrei möglich, Zuckerfrei

Zutaten:

  • 1kg Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 4EL Mehl
  • 1/2TL Salz
  • Raps- oder Sonnenblumenöl zum Ausbacken

Zubereitung:

  1.  Kartoffeln schälen und anschließend fein raspeln, anschließend so viel Wasser wie möglich auspressen. Ei und  Salz hinzufügen und gut unterrühren. Mehl nach und nach hinzurühren, sodass die restliche Flüssigkeit gebunden ist.
  2. So viel Öl in eine Pfanne geben, dass sie mit einer Schicht von etwa 1cm bedeckt ist. Heiß werden lassen. Immer einen Esslöffel Teig in die Pfanne geben, leicht platt drücken und 3-5 Minuten von beiden Seiten golden ausbacken, anschließend kurz auf einem Krepp abtropfen lassen. Gelegentlich etwas neues Öl in die Pfanne nachgeben.

Wenn die Kartoffelpuffer nacheinander zubereitet werden, können die Fertigen im 100° heißen Ofen warm gehalten werden.

IMG_0379

Advertisements

2 Kommentare

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s