Quarkkuchen mit roten Johannisbeeren und Streuseln


IMG_9982Hallo ihr Lieben 🙂

Ach, wie schön doch der Sommer ist. Die ganzen Beerensträucher hängen voll und laden zum Naschen, Pflücken und Verarbeiten ein. ♥

IMG_0016

Unser Roter Johannisbeer Strauch hat leider im Frühjahr entschieden, sich von seinem am dichtesten bewachsenen und bebeerten Zweig zu verabschieden. Der Abgebrochene Zweig landete auf dem Kompost und die restlichen Früchte reichten gerade mal zum Naschen und Dekorieren dieses Kuchens.

img_99781

Die Beeren im Kuchen stammen also – leider, leider – nicht aus unserem Garten, sondern aus dem Laden. Doch wie kam es überhaupt zu dieser Kombination aus Quark- und Streuselkuchen? Meine Mutter bat mich, für den Besuch einer Freundin eam Samstag inen Kuchen zu backen und äußerte schon länger regelmäßig den eindeutigen Wunsch nach einem richtigen Quarkkuchen – ohne Frischkäse. So auch bei ihrer Bitte für den Wochenendkuchen. Als ich – eigentlich eher sarkastisch – meinen Vater nach seinen Sonderwünschen fragte, bekam ich vorhersehbarer weise Streuselkuchen zur Antwort. Aber die Roten Johannisbeeren – die waren mein eigener Wunsch 😉

IMG_0010IMG_0014

Bei den Streuseln habe ich wie üblich die doppelte Menge gemacht. Eine Hälfte landete im Kuchen, die andere wurde noch vor dem Backen genascht beziehungsweise einzeln gebacken und wie Kekse vernascht. Zum Glück war mein Vater am Freitagabend nicht daheim, so blieb mehr für mich 😀

IMG_9992

Weil ich nirgends roten Johannisbeernektar finden konnte, hab ich einfach schwarzen genommen. Aber das hat man am Ende weder gesehen noch geschmeckt 😉

*Klick* zum Rezeptdownload

Vegetarisch, Lactosefrei möglich, Sojafrei, Nussfrei, Weizenfrei

Zutaten:
Streuselteig:

  • 200g Butter
  • 400g Dinkelmehl
  • 200g Zucker
  • 1Pck. Vanillezucker
  • Prise Salz

Füllung:

  • 500g rote Johannisbeeren
  • 20g Speisestärke
  • 250ml Johannisbeernektar

Quarkmasse:

  • 125g weiche Butter
  • 125g Zucker
  • 1EL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 500g Magerquark
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille

Deko:

  • Puderzucker
  • Johannisbeerrispen

Zubereitung

  1. Streuselteig: Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mehl, Zucker, Vanillinzucker und Salz in einer Schüssel zu mischen. Butter zugießen und alles zu einem krümeligen Streuselteig verkneten.
  2. Ofen auf 175° Umluft vorheizen.
    Die Hälfte der Streusel als Boden in die Springform drücken. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten vorbacken. Dann herausnehmen.
  3. Füllung: Johannisbeeren verlesen, waschen und von den Rispen streifen. Stärke und 5EL Nektar glatt rühren. Rest Nektar aufkochen. Angerührte Stärke einrühren. Unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen. 370g Johannisbeeren unterrühren und etwa 10 Minuten auskühlen lassen. Auf dem vorgebackenen Boden verteilen, dabei am Rand rundherum etwa 1cm frei lassen.
  4. Quarkmasse: Butter und Zucker cremig rühren. Nacheinander Zitronensaft, Eier, Quark und Puddingpulver nach und nach unterrühren. Quarkmasse vorsichtig auf den Beeren verteilen.
  5. Restliche Beeren und anschließend die Streusel auf die Quarkmasse streuen. Kuchen bei ca. 50 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken.
  6. Kuchen auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Johannisbeeren verzieren.

IMG_9998IMG_0031

Advertisements

2 Kommentare

  1. Sehr lecker der Kuchen und das kann ich gut beurteilen, ich war nämlich die zu Besuch gekommene Freundin.
    Danke noch mal dem Baecker 👏😃

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s