Hallo ihr Lieben 🙂

Ich sitze grade mit meiner Mutter auf dem Sofa und schaue mit ihr Hugo Cabret. Der FIlm ist so schön! 🙂

IMG_7226.JPG

Sie futtert neben mir Kartoffelchips, ich selbstgemachte Zucchinichips. Wer lebt da gesünder? 😉 Ne, scherz. Aber mir schmecken gekaufte Chips momentan einfach überhaupt nicht. Inzwischen fange ich ja langsam an, wieder alles zu essen. Kartoffeln sprechen mich aber noch nicht wirklich an… Da ich abends aber nicht immer nur Gemüsesticks oder Tortillachips essen möchte, hab ich mich in den letzten Tagen und Wochen durch verschiedene Gemüsechips probiert. Die meisten sind nichts geworden. Entweder labbrig oder zäh oder verkohlt oder einfach nicht mein Geschmack 😀

IMG_7227

Geschmeckt haben mir bisher Apfelchips (Rezept folgt noch), Topinamburchips (Rezept folgt noch), Süßkartoffelchips, Topinamburchips aus diesem Rezept und eben Zucchinichips.

IMG_7233

*Klick* zum Rezeptedownload

Vegetarisch, Vegan, Lactosefrei, Eifrei, Sojafrei, Zuckerfrei, Weizenfrei, Glutenfrei, Fettarm, Nussfrei, Low Carb

Zutaten:
4 Zucchinis
3EL Olivenöl
1TL getrockneter Rosmarin
großzügige Prise Salz

Zubereitung:
Backofen auf 160° Umluft vorheizen.
Die Zucchini in gleich dicke Scheiben raspeln. Mit den restlichen Zutaten mischen und auf etwa 4 Backblechen verteilen. Die Zucchinischeiben dürfen einander nicht überlappen. 20 Minuten backen, die Scheiben wenden, die Temperatur auf 120° reduzieren und etwa 10 Minuten fertig trocknen.

TIPP: Am besten bleibt ihr in der Nähe des Backofens, damit die Zucchinischeiben nicht zu dunkel werden.

IMG_7218

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s