Veganer Schmortopf mit Steckrübe


Hallo ihr Lieben 🙂

Seit ich die Gebratene Steckrübe mit Belugalinsensalat gekocht habe, stand Steckrübe ganz weit oben auf meiner To-cook-Liste. Ich mochte den irgendwie weihnachtlichen Geruch und Geschmack bei diesem Gemüse. Soo lecker 😀

IMG_6741

Jedenfalls hab ich sie am Freitag ganz spontan auf den Einkaufszettel geschrieben, ohne irgend eine Vorstellung, was ich damit machen möchte. Am Ende ist irgendwie so etwas wie ein Schmortopf dabei raus gekommen. Mit vieeel Gemüse 🙂 ♥

IMG_6738

*Schmortopf* zum Rezeptdownload

Vegetarisch, Vegan, Lactosefrei, Eifrei, Weizenfrei, Glutenfrei, Zuckerfrei, Fettarm, Sojafrei

Zutaten:
4 Karotten
½ Steckrübe (ca. 750g ungeschält)
2 Zucchini
4 Frühlingszwiebeln
1EL gemahlener Ingwer
3EL Waldblütenhonig
1TL Gemüsebouillon
2-3EL Olivenöl
1 Chilischote
400g TK Erbsen
400g Rosenkohl
1 Bund Koriander
Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer, Muskat, Schwarzer Kümmel
Soße:
350ml Gar-Abguss
3TL Guarkernmehl

Zubereitung:
1. Karotten und Steckrüben schälen. Zucchini waschen. Frühlingszwiebel säubern. Karotten und Steckrüben in etwa 0,5×0,5cm dicke Streifen schneiden. Die Zucchini der Länge nach halbieren und anschließend in dicke Scheiben schneiden. Ingwer schälen und  reiben. Die Chilischote entkernen und in Ringe schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls in Ringe schneiden. Einige davon beiseite legen. Den Koriander fein hacken.

2. Olivenöl und Honig in einem großen Topf erhitzen. Chilischote, Ingwer und etwa ½TL Schwarzkümmel hinzufügen und 3-4 Minuten anbraten. Mit 350ml Wasser ablöschen, die Gemüsebouillon hinzufügen und den Koriander, die Karotten- und Steckrübenscheiben hinzufügen. Deckel drauf und 15 Minuten garen. Die Erbsen und Rosenkohl mit kochendem Wasser übergießen. Nach 15 Minuten die Zucchinischeiben, Erbsen und Rosenkohl hinzufügen. 5-8 weitere Minuten garen. Mit Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken.

3. Aus dem Topf 350ml Brühe abgießen. Das Gemüse auf niedriger Hitze warm halten. Die Brühe in einem Topf mit dem Guarkernmehl verrühren und kochen, bis die Soße andickt. Zu dem Gemüse servieren.
Zu dem Essen passen gegarter Couscous, Hirse oder Quinoa.

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s