Veganer Schokokuchen mit Glasur vom Blech


Hallo ihr Lieben 🙂

Gestern haben wir in der Schule einen Kuchenbasar veranstaltet, um etwas Geld für den Abiball und den Abistreich zusammen zu bekommen. Da lies ich es mir natürlich nicht nehmen, einen Kuchen beizusteuern. Vegan sollte er sein. Und schokoladig.

IMG_6261

Beim Verkaufen habe ich wieder einmal bemerken müssen, wie viele Vorurteile es gegen veganes Gebäck gibt. Eine Freundin fragte: Und da ist jetzt Milchersatz drin oder womit ist das? Meine Erklärung, dass man Kuchen auch ganz einfach mit Sprudelwasser backen könne und dass der Kuchen dadurch sogar luftiger wird, hat sie vorerst von einem Kauf abgeschreckt und sie auf ein übriges Stück nach dem Verkauf hoffen lassen. Enttäuscht wurde sie nicht, sie hat eins probiert und war begeistert. Von anderer Seite kam die Frage, wie der Kuchen denn zusammen halte, so ganz ohne Butter und Ei. Darauf musste ich erstmal erklären, dass Butter nicht so viel mit dem Zusammenhalten des Kuchens zu tun hat und das eher die Aufgabe des Eis sei. Und dieses wiederum kann man durch verschiedene Möglichkeiten ersetzen. In diesem Fall mit etwas Apfelmus, was aber auch gar nicht unbedingt nötig ist. Der Kuchen hält auch so 😉

IMG_6241

Von den Lehrern kam auch immer mal der ein oder andere Spruch. Von wegen: Ach, Pflanzenfesser essen Kuchen? und auf ähnlichem Niveau. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich diesen Kuchen nicht nur aus Liebe zu Veganern, Lactoseintoleranten oder Eiunverträglichen gemacht habe. Eigentlich steckte dort eine gewisse Menge Eitelkeit hinter. Immerhin: Ich wollte ja auch ein wenig abhaben 😉

*Klick* zum Rezeptedownload

Vegetarisch, Vegan, Lactosefrei, Eifrei, Sojafrei, Nussfrei, Weizenfrei, Fructosefrei

Zutaten:
400g Dinkelmehl
100g Dinkelvollkornmehl
500g Zucker
3Pck. Vanillezucker
80g Kakaopulver
3TL Natron
1Pck. Backpulver
Prise Salz
2EL Apfelmus (optional)
200ml Sonnenblumenöl
625ml Sprudelwasser
200g Schokolade oder Kuvertüre

Zubereitung:
1. Backofen auf 170° Umluft vorheizen.
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver, Natron, Backpulver und Salz miteinander vermischen. Apfelmus, Sonnenblumenöl und Sprudelwasser hinzufügen. Mit dem Handrührgerät vermischen.

2. Backblech einfetten oder mit einem Backpapier auslegen. Die Teigmasse in das Backblech gießen und den Kuchen etwa 35-45 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen und aus dem Ofen zum Auskühlen holen.

3. Die Schokolade oder Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen lassen, auf dem Kuchen verteilen und glatt streichen. Kaltstellen, damit bis sie fast ausgehärtet ist. Dann anschneiden. Es ist besser, wenn die Schokolade/Kuvertüre noch nicht ganz fest ist, da sie sonst beim Schneiden bricht. Sollte sie aber schon zu fest sein, könnt ihr das Messer einfach vor dem Schneiden in heißes Wasser tauchen.

IMG_6254

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s