Weihnachten 2015: Schneeflockentorte mit Schokoganache und Kirschpunschfüllung (alkoholfrei)


Hallo ihr Lieben 🙂

Ein frohes Weihnachtsfest allerseits wünsche ich noch! 🙂

IMG_4195

Gestern hatten wir das Haus voller Gäste, wie jedes Jahr zu Weihnachten feierten wir mit der ganzen Familie. Da ist es natürlich auch wichtig, dass sich zu den Plätzchen auf den Kaffeetisch auch eine schöne Torte gesellt 😉

IMG_4197

Seit 3 Jahren ist das inzwischen meine Aufgabe. Eigentlich hieß es, ich solle einen einfachen und schnellen Kuchen machen. Nun ja, verhältnismäßig einfach ist er schon, aber insgesamt habe ich an 3 Tagen was für seine Fertigstellung gemacht 😉

IMG_4204

Dabei ist das hier meine persönliche Fondantpremiere. Dementsprechend aufgeregt und besorgt war ich auch, ob das denn überhaupt etwas werden könnte. Bei der Fondantdecke habe ich mich für die fertig ausgerollte von Dr. Oetker entschieden. Auf die Decke wollte ich dann ausgestochene Schneeflocken setzen. Dafür hat meine Mutter extra bei ihrer Töpfertante angehalten und nach Fontantausstechern gefragt. Ich musste allerdings feststellen, dass die Fondantdecke etwas zu klein für die Höhe der Torte ist. Also habe ich sie so aufgelegt, dass sie nur an einer Stelle die Ganache nicht völlig bedeckt und dort mit den Schneeflocken verziert. Frei nach dem Motto: Das soll so 😀

Bei der Füllung habe ich sehr lange überlegt, was ich machen soll. Ich wusste schon, dass man bei Torten mit Füllung noch einen Teigrand braucht, damit die Ganache ordentlich hält und sich das Fondant nicht auflöst. Dann sollte die Füllung natürlich weihnachtlich sein. Und nicht zu süß! Das erledigt das Fondant schon. Aber ein richtig schönes Kinderpunsch Rezept konnte ich nicht finden. Also hieß es experimentieren, sich vom Ergebnis überraschen lassen und hoffen 😉

IMG_4218

*Klick* zum Rezeptdownload

Vegetarisch, Nussfrei, Sojafrei, Weizenfrei

Zutaten:
Teig:
400g Zucker
4 Eier
2EL Vanilleessenz
450g Dinkelmehl
2EL Kakaopulver
1 Prise Salz
1TL Natron
2 ½TL Backpulver
400ml Rapsöl
370ml Buttermilch
2EL Zitronensaft
Füllung:
500g Sauerkirschen, TK
400ml Kirschsaft
1 Zimtstange
1 Sternanis
Schale von ½ Orange
3 Nelken
Ausgekratzte Vanilleschote
50g Speisestärke
Ganache:
600g dunkle Kuvertüre
300ml Schlagsahne
Deko:
1 Fondantdecke
Etwas mehr Fondant zum Ausstechen der Schneeflocken
Etwas Wodka oder Wasser
Zuckerperlen

Zubereitung:
1. Am Vorabend die Füllung vorbereiten:
Sauerkirschen aus der Tiefkühltruhe holen und auftauen lassen. Kirschsaft mit den Gewürzen in einen Topf geben. Die Vanilleschote muss kein Mark mehr haben, die ausgekratzte reicht völlig aus. Kurz aufkochen und anschließend ziehen lassen.

2. Am Vorabend die Ganache vorbereiten:
Die Kuvertüre grob hacken. Die Sahne erhitzen, nicht kochen. Die Kuvertüre hinzufügen und sofort unterrühren. Über Nacht kühl lagern. Ideal eignet sich ein Keller, aber der Kühlschrank geht auch. Hier muss die Ganache nur 2 Stunden vor der Verwendung raus geholt werden, damit sie etwas weicher wird.

3. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
Teig: Eier und Zucker 3 Minuten sehr schaumig rühren. Vanilleessenz, Buttermilch, Zitronensaft und Öl vermischen. Mehl, Kakaopulver, Natron, Backpulver und Salz mischen. Beides abwechselnd unter ständigem Rühren unter die Eiermasse rühren. Teig in drei gleiche Teile teilen und in drei 26er Springformen füllen und 20-25 Minuten oder nacheinander backen. 10 Minuten auskühlen lassen und anschließend auf ein Backpapier stürzen.

4. Einen Tortenring auf 23cm Durchmesser einstellen und mittig auf einen der Böden setzen. Nach unten drücken und einen Außenring ausstechen, der 1,5cm dick ist. Die Mitte könnt ihr anderwertig verwenden, er wird für die Torte nicht benötigt. Einen Boden auf eine Kuchenplatte legen. Den Tortenring um diesen Boden stellen und den ausgestochenen Teigring an den Rand des Tortenrings stellen.

5. Vom Kirschsaft vom Vorabend etwa 50ml Saft abnehmen. Den restlichen Kirschsaft erneut aufkochen, anschließend abgießen und die Gewürze entfernen. Beiseite gestellten Kirschsaft mit der Speisestärke vermischen. Kirschen in den Kirschsaft geben, aufkochen und Speisestärkemischung unterrühren. Zu einem Pudding kochen. Mit einer Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen.

6. Ausgekühlten Kirschpudding auf den unteren Boden in den Ring füllen. Letzen Boden obenauf setzen. Diesen Boden mit einem Teller und etwa 500g Gewicht (z.B. durch einen Beutel mit Reis) beschweren und 4 Stunden kaltstellen.

7. Mit einem Messer an der Kante des Tortenrings entlang schneiden und den Ring anschließend entfernen. Torte gleichmäßig und deckend mit der Ganache einstreichen. Dabei auch an den Ecken deckend arbeiten. Das ist wichtig, damit sich das Fondant später nicht auflöst. Über Nacht kaltstellen.

8. Die Ganache mit dem Fondant bedecken. Aus dem übrigen Fondant verschieden große Schneeflocken ausstechen, dünn mit etwas Wasser oder Wodka bestreichen und auf die Fondantdecke kleben. Mit Zuckerperlen verzieren. Bis zum servieren kühl, aber nicht kalt, lagern.

IMG_4226

Wenn es auch für euch das erste Experiment mit Fondant ist, rate ich euch bei der Torten Tante vorbei zu schauen. Ihre Anleitungen, Hinweise und Tipps haben mir sehr weiter geholfen 😉

IMG_4223

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s