Kürbis ‚Ketchup‘ – Ganz ohne Tomate


Hallo ihr Lieben 🙂

Am Freitag habe ich den letzten Hokkaido im Supermarkt ergattert. Vermutlich sogar der Letzte für dieses Jahr. Ich hab mich gefreut wie ein Flitzebogen, denn mit ihm hatte ich was ganz besonderes vor.

IMG_3858

Momentan darf ich keine Tomaten mehr essen. DOOOOF! Also, was machen, wenn ich mal Lust auf Ketchup habe? Irgendein Ersatz musste her. Warum also nicht mit Kürbis?

IMG_3864

Also, was macht ein ordentliches Ketchup aus? Klar, Tomaten. Aber was noch?  Gewürze und natürlich eine gewisse Säure, trotzdem muss es Süß sein. Doch bitte kein weißer Zucker! Wie wäre es mit Reissirup? Ja, das klingt doch schon mal gut! ^^

*Klick* zum Rezeptdownload

Vegetarisch, Vegan, Lactosefrei, Glutenfrei, Eifrei, Sojafrei, Fettarm, Zuckerfrei, Nussfrei

Zutaten:
750g Hokkaido
2TL Kokosöl
300ml Ananas-Mango-Orangensaft (oder Orange, Apfel…)
220ml Apfelessig
1TL Currypulver
1/2TL Chayennepfeffer
Einige Prisen Piment, Kardamom, Kreuzkümmel, Pfeffer
2TL Salz
100g Reissirup

Zubereitung:
1. Hokkaido waschen, halbieren, entkernen und würfeln. In einem Topf mit Kokosöl dünsten, bis der
Kürbis gar ist.
Hokkaido pürieren. Alle restlichen Zutaten hinzufügen, gegebenenfalls noch etwas Wasser
hinzufügen.

2. Aufkochen und leicht köcheln, bis eine ketchupähnliche Konsistenz erreicht ist. Dabei ständig
umrühren, damit unten nichts anbrennt.
Direkt in ausgekochte Gläser füllen, verschließen und kopfüber auskühlen lassen.

IMG_3860

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s