Basler Leckerli – Plätzchen aus der Schweiz


Hallo ihr Lieben 🙂
Im Hause Küchenchaos hat die Weihnachtsbäckerei angefangen. Jippie! Endlich wieder Kekse backen, naschen und gegen Krümelmonster verteidigen 😉

IMG_2427.JPG

Eingeleitet wurde die Weihnachtsbäckerei in diesem Jahr mit diesen leckeren Keksen hier. Bei uns ist es jedes Jahr so, dass ich mitte bis ende November beginne, neue Keksrezepte auszuprobieren. Die Plätzchen, die als gut befunden werden, dürfen vor Weihnachten erneut gebacken werden, die anderen werden aus den Rezeptbüchern gestrichen. Am ersten Advent werden dann Lebkuchenmänner und die erste Ladung Christstollen gebacken. Zwischen dem zweiten und dritten Advent backe ich dann gemeinsam mit meiner Mutter die traditionellen Familienplätzchen, sprich Vanillekipferl, Gewürzkuchen, Butterplätzchen, Durchgedrehte, Doppeldecker und Kokosmakronen. Und dann, wenn der vierte Advent vorbei ist, bemerken wir meist: Huch, es ist ja kaum noch was von diesem oder jenem Plätzchen da! Also wird sich an dem Wochenende noch ein letztes Mal in die Küche gestellt und die letzten Kekse gebacken.

IMG_2428

Die Basler Leckerlis sind wahrhafte Leckereien und werden garantiert vor Weihnachten noch ein zweites Mal gebacken und mit etwas Glück sogar in die Backliste aufgenommen 😀 Sie sind zwar etwas klebrig, aber das schadet ja dem Geschmack nicht. Dieser ist fruchtig-zitronig, nicht zu süß und eben – oh Wunder – schön weihnachtlich.

Vegetarisch, Vegan, Eifrei, Weizenfrei, Lactosefrei

Zutaten:
100g Zitronat
100g Orangeat
300g Mehl
1TL Backpulver
100g gehackte Mandeln
50g gehackte Cashewkerne
200g fester Honig
100g Zucker
1TL Zimt
1/4TL gemahlener Ingwer
2Msp. Gemahlene Nelken
2Msp. Geriebener Muskat
Prise Salz
Saft und Schale von 1 Bio-Zitrone
5EL Nussschnaps (alternativ Zitronensaft)
50g Puderzucker

Zutaten:
1. Orangeat und Zitronat fein hacken und mit Nüssen, Mehl und Backpulver mischen. Honig, Zucker und Gewürze in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen. In eine Schüssel umfüllen. Mehlmischung, Zitronensaft, Zitronenschale und 2EL Nussschnaps hinzufügen und zu einem Teig kneten. Zugedeckt etwa 12 Stunden ruhen lassen.

2. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
Teig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ca. 1cm dick ausrollen und 15-18 Minuten backen. Derweil den Puderzucker sieben und mit dem restlichen Nussschnaps verrühren. Die heiße Gebäckplätte damit bepinseln und anschließend in Rechtecke schneiden. Auskühlen lassen und anschließend in eine Keksdose füllen.

Advertisements

2 Kommentare

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s