Kürbisoktober: Resteverwertung der Kürbiskerne


Hallo ihr Lieben 🙂
Was macht ihr denn mit euren Kürbiskernen? Ich unterstelle euch jetzt einfach mal, dass ihr sie rücksichtslos entsorgt ohne euch weiter Gedanken über sie zu machen. Dabei sind Kürbiskerne so gesund! In ihnen stecken unter anderem Provitamin A, Vitamin B, C und E, Mineralstoffe wie Kalzium, Magnesium, Eisen, Selen und Zink oder Linolsäure. Also verdienen auch Kürbiskerne doch eigentlich auch den Titel Superfood, oder? 😀
Wer noch ein bisschen zu Kürbiskernen und ihrer gesunden Wirkung lesen möchte, kann sich zum Beispiel hier informieren. Finde ich zumindest sehr interessant 😉
IMG_1767
Ehrlich gesagt, war ich selber meistens zu faul, die Kerne von diesem faserigen Fruchtfleisch-Zeug zu befreien. Aber eigentlich ist das gar nicht mal so schlimm, wenn man erstmal den Dreh raus hat: Ich entferne immer zuerst das gröbste und sortiere die leeren weißen Hüllen aus – zumindest die, die ich finde. Da mache ich mir keinen Stress bei; selbst wenn ein paar leere Hüllen dabei bleiben, ist das nur halb so wild. Anschließend werden die Kerne in ein Küchenpapier gelegt und gemeinsam mit etwas Salz abgerieben. Danach weiche ich die Kerne über Nacht in Salzwasser ein. Das ist nicht unbedingt nötig, aber sie bekommen einen angenehm salzigen Geschmack, ohne eine dicke Salzkruste zu bilden. Anschließend noch nach Geschmack würzen und kurz ab in den Ofen. Fertig ist dieser gesunde Super-Snack 🙂
IMG_1759
Aber hier noch mal step by step:

    Vegetarisch, Vegan, Glutenfrei, Sojafrei, Lactosefrei, Nussfrei, Eifrei

Zutaten:
Frische Kürbiskerne (z.B. vom Hokkaido oder Butternut)
Salz
2EL Olivenöl
Gewürze nach Wunsch, z.B. Paprikapulver, Cayennepfeffer, Currypulver oder Kräuter)

Zubereitung:
1. Kürbiskerne aus dem Kürbis entfernen und in eine Schüssel geben. Kürbis nach Bedarf verwenden. Die Kerne so weit wie möglich von den groben Fasern befreien. Immer 2 Esslöffel Kürbiskerne auf ein Küchenpapier geben und einen Esslöffel Salz dazu geben. Ein weiteres Küchenpapier nehmen und die Kerne abrubbeln, bis möglichst keine Fasern mehr auf den Kernen haften. Mit allen Kernen so verfahren. Über Nacht in Wasser mit 20g Salz einweichen und in den Kühlschrank stellen. Das ist nicht unbedingt nötig, verringert aber die Gefahr zu viel Salz beim Würzen zu verwenden und die Kerne somit zu versalzen.

2. Salzwasser abgießen und Kerne auf einem Küchenpapier ausbreiten. Eine Stunde trocknen lassen. Ofen auf 200° Umluft vorheizen. Kerne mit Olivenöl und Gewürzen mischen. Auf einem Backpapier so verteilen, dass sie nicht übereinander liegen. Für 10 Minuten backen, wenden und weitere 5 bis 10 Minuten rösten, bis sie gleichmäßig gebräunt, aber auf keinen Fall verbrannt sind.
So naschen oder in Suppen, Salaten etc. servieren.

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s