Blogger Recognition Award


Hallo ihr Lieben 🙂
Endlich lade ich diesen Beitrag hoch, denn am 4. Oktober wurde ich von Jessie zum Blogger Recognition Award nominiert. Erstmal vielen, vielen Dank dafür!
Zunächst muss ich gestehen, dass ich bisher noch nie von diesem Award gehört habe und er totales Neuland für mich ist 😀
Aber als ich es dann herausgefunden habe, habe ich mich wirklich total darüber gefreut, weil man, anders als beim Liebster Award komplett allein entscheiden kann, was mann über sich schreiben möchte und dennoch etwas mehr in das „Blogger-Netzwerk“ eingespannt wird ^^
Also, für alle, die aktuell noch ebenso unwissend sind wie ich, kommt hier eine kurze Erklärung: Die Idee für den Award hatte letztes Jahr die Bloggerin Eve. Sie hatte die Idee, einen Award in Umlauf zu bringen, bei dem man zunächst darüber schreibt, wie man zum Bloggen gekommen ist und anschließend seinen persönlichen Tipp zum Bloggen für seine Leser aufschreibt. Danach nominiert man bis zu 15 weitere Blogs, benachrichtigt sie und hofft, dass möglichst viele andere Blogger teilnehmen 😉
Also, wie bin ich zum Bloggen gekommen? Mit 12 habe ich beschlossen, kein Fleisch mehr zu essen. Eine Zeit lang haben meine Eltern da noch mitgespielt und auch immer mal für mich extra gekocht, beziehungsweise Soße und Fleisch einzeln zubereitet haben. Als sie dann mitbekommen haben, dass ich es wirklich ernst meine und das nicht bloß eine kurze Phase ist, haben sie sich erstmal quer gestellt. So bin ich dann zum kochen gekommen, habe immer mehr herum experimentiert und wurde langsam immer besser. Irgendwann habe ich dann begonnen, die Rezepte per Hand aufzuschreiben, Bilder davon zu machen, diese auszudrucken und schließlich dazu zu kleben. Das wurde mir dann irgendwann zu blöd und ich bin auf die Idee gekommen, dass ich ja auch einen eigenen Blog starten könnte, um auch andere davon zu begeistern. Das war 2013. Dieser Blog hat allerdings nicht allzu lange bestanden und ich hatte ziemlich schnell keine richtige Motivation mehr, immer alles ausführlich aufzuschreiben. Etwa zu der Zeit hab ich auch angefangen, aufwendigere Torten und Gebäcke zu backen, herum zu probieren und selber zu kreieren. Letztes Jahr habe ich mir dann gedacht: ‚Okay, warum starte ich nicht noch einen Versuch und teile meine Ideen mit der Welt.‘
Die Geburtsstunde vom Küchenchaos war gekommen ^^

So, und nun soll ich euch noch einen Tipp zum Bloggen geben. Ich kann euch natürlich nur sagen, wie ich es mache: Also… Für mich ist das wichtigste, dass ich Spaß bei jedem Part eines Beitrages habe. Das heißt Spaß beim Kochen oder Backen, beim Fotografieren und natürlich auch beim Schreiben 😉
Und ansonsten: Seid ehrlich in euren Beiträgen, respektiert eure Leser und setzt euch nicht unter Druck ^^

BR_Award

Hier kommen meine Nominierungen, ich würde mich sehr freuen, wenn alle teilnehmen! Ich wünsche euch viel Spaß 🙂

Tafeltanten
Backstubenpoesie
Jochen will kochen
Katcreatescookies
Miran backt

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s