Apfelmus


Apfelernte

Die ersten Äpfel reifen,
das lockt den Wespenschwarm.
Sie setzen und ergreifen
Den Baumherrn in Alarm.

Sie halten sich ans Beste.
Sie kennen sich gut aus.
Und Würmer feiern Feste
Im roten Apfelhaus.

Es trifft trotz Donnerwetter
Der Mundraub seine Wahl.
Das Recht wird ihm zum Retter
Im ritterlichen Saal.

So geht das Äpfelflücken
Im Erntemonat flott.
Die Kelter darf die Zentner drücken
Und Pfundiges wird zu Kompott.

Roman Herbert

Hallo ihr Lieben 🙂
Jaja, Herbstzeit ist Apfelzeit. Obwohl das heutzutage ja eigentlich nicht mehr eine so große Rolle spielt, kann man Äpfel immerhin das ganze Jahr im Supermarkt nebenan kaufen. Irgendwie finde ich es schon traurig, dass in diesem Zusammenhang anscheinend kaum mehr jüngere Menschen wissen, dass Äpfel eben nicht das ganze Jahr reif werden und im Frühjahr und Sommer von weit her eingeschifft werden müssen. Besonders fuchsig macht es mich dann noch, wenn ich sehe, wie verschwenderisch mit dem Obst umgegangen wird.. Aber das ist ein anderes Thema und gehört jetzt hier nicht hin 😉

IMG_1724
Jedenfalls haben wir von einer Freundin einige Kisten Äpfel bekommen, die nun in unserem Keller lagern. Und da unser Apfelmusvorrat langsam zur Neige geht wurde dann gleich wieder neues gekocht 🙂

IMG_1691
Fertiges Apfelmus mag ich inzwischen gar nicht mehr. Meist ist es mir zu süß, denn eigentlich braucht ja Apfelmus kaum mehr zusätzliche Süße. Die Aufgabe meistern die Äpfel auch alleine ganz gut. Deswegen nehme ich entweder gar keine zusätzliches Süßmittel oder nur ganz wenig.

IMG_1749

Zutaten:
1kg Äpfel
20ml Zitronensaft
5g Honig (optional)
5g Zuckerrübensirup (optional)
Nach Geschmack Zimt oder Vanille

Zubereitung:
1. Äpfel nach Belieben schälen oder Schale dran lassen. Vierteln, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Ein Kilo abwiegen.

2. Äpfel mit dem Zitronensaft, dem Honig und dem Zuckerrübensirup in einen Topf geben und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten gar dünsten. Vom Herd nehmen und pürieren. Nach Geschmack mit Zimt oder Vanille abschmecken. Erneut kurz aufkochen und in sterile Gläser füllen.

Tipps:
Das Apfelmus schmeckt warm und kalt sehr gut.
Die zusätzliche Süße ist optional und kann je nach Geschmack auch durch andere Süßungsmittel erfolgen oder ganz weggelassen werden. Andere Möglichkeiten zum süßen wären zum Beispiel Zucker, Agavendicksaft, Stevia, Xucker oder Süßstoff.

IMG_1757

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s