Kürbisoktober: Vegane Pizza Orientale mit Spinat, Kürbis und Kichererbsen


Hallo ihr Lieben 🙂
Ich bin so ein Mensch, der keine überbackene Pizza mag. In Gaststätten werde ich immer seltsam angesehen, wenn ich eine ohne Käse bestelle und in der Regel mehrfach gefragt, ob ich denn zumindest Mozzarella darüber haben möchte. Es ist eigentlich komisch, denn für Käse an sich könnte ich morden. Nur eben auf Pizza nicht 😀

IMG_1008

Als ich den Einkaufszettel geschrieben habe, hab ich allerdings nicht daran gedacht, dass ich geschrotete und keine ganzen brauche. Also wurden letztere dann gekauft und da wir zu dieser Zeit noch keine leistungsstarke Küchenmaschine hatten, musste ich diese dann mit dem Mörser zerkleinern. Ich kann euch sagen, das war ´ne Arbeit 😀

IMG_1002

Geschmacklich ist die Pizza wirklich top, nur beim zweiten Aufwärmen sind die Kichererbsen etwas trocken geworden.

Vegetarisch, Vegan, Nussfrei, Lactosefrei, Eifrei, Zuckerfrei

Zutaten:
Teig:
125g Kichererbsenmehl
150g Hartweizengrieß
3EL geschrotete Leinsamen
Meersalz, Pfeffer, Harissa
Belag:
60g Räuchertofu
Italienische Kräutermischung
450g Hokkaido
1 Zwiebel
4EL Olivenöl
1TL Agavendicksaft
2TL Harissa
1TL Schwarzkümmel
Meersalz, grobe Chiliflocken
Saft von ½ Zitrone
40g frischer Spinat
70g gekochte Kichererbsen

Zubereitung:
1. Vorbereitung
Belag: Tofu in kleine Würfel schneiden und in einer Schale legen. Mit 2EL Olivenöl und 1EL italienischen Kräutern und Salz mischen. Marinieren lassen.
Teig: Geschrotete Leinsamen mit 3EL Wasser vermengen und quellen lassen.
Ofen auf 200° Umluft vorheizen.

IMG_0963

2. Belag: Hokkaido waschen und Kerne entfernen. Etwa 150g in längliche Schnitze abschneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Ringe schneiden. Zusammen mit 2EL Olivenöl, Agavendicksaft, Meersalz, Chiliflocken und 1TL Harissa vermengen. Auf einem Backblech verteilen und 12-14 Minuten backen. Herausholen, bevor sich die Spitzen schwarz färben.
Derweil die restlichen 300g Kürbis in Salzwasser 20 Minuten gar kochen.

IMG_0965

3. Teig: Alle Zutaten miteinander verkneten und in Alufolie gewickelt in den Kühlschrank stellen.
Belag: Den gekochten Kürbis pürieren. Mit Zitronensaft und 1EL Olivenöl verrühren. Mit Salz, 1TL Harissa und Schwarzkümmel abschmecken.
Teig: Pizzateig zu einer Kugel formen und auf einem Backpapier flach drücken. Ein weiteres Backpapier auf den flach gedrückten Teig legen und auf Blechgröße ausrollen. Oberes Backpapier vorsichtig abziehen.

IMG_0968IMG_0971

4. Pizzaboden in den Ofen schieben und 5 Minuten vorbacken. Aus dem Ofen holen und mit der Kürbiscreme bestreichen. Einige Blätter Spinat, Kichererbsen, Kürbisschnitze, Zwiebeln und Tofu auf der Pizza verteilen. Etwas Salz und Pfeffer darüber geben. Für weitere 17-20 Minuten backen. Restliche Spinatblätter darüber verteilen. Zuschneiden und schmecken lassen 🙂

IMG_1034

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s