Mini Karamell Guglhupf


Hallo ihr lieben 🙂
Mit Schrecken ist mir aufgefallen, dass ich schon ewig kein Gebäckrezept im Mini Format mehr vorgestellt habe. Das geht natürlich überhaupt nicht! Aber das ändert sich sofort, mit dieser herrlich sündigen Versuchung. Sie kombienert zwei meiner Lieblingssuchtmittel: Karamell und Haselnuss.

image

Gekommen ist mir die Idee, weil ich ursprünglich nach einem Rezept für selbstgemachte Toffifees gesucht habe. Aber irgendwie habe ich nicht das richtige finden können, da ein Sahnekaramell Toffee gefüllt mit Haselnuss und Nutella einfach nicht an diese Lecketei herankommen kann. Und so machte ich mich auf die Suche nach einem Rezept für Karamellkekse, um zumindest die dann mit Nutella zu füllen. Doch auch hier konnten meine Wünsche nicht erfüllt werden. Also hab ich ganz einfach Mamas altes Weihnachts Backbuch herausgenommen und das Honigkeksrezept einmal komplett abgewandelt. Am Ende was das einzige was gleich geblieben ist die Menge des Eis und der Butter. Der Rest ist irgendwie mehr oder weniger verändert worden 😀

image

Wer, so wie ich, den Karamellsirup nicht kaufen möchte, oder ihn im Laden nicht findet, kann ihn ganz einfach nach diesem Rezept selber machen. Geht Ruck-Zuck und ist wirklich sehr einfach.

Zutaten:
100g Zucker
2EL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
160g Karamellsirup, möglichst dickflüssig
50g flüssige Butter
1 Ei
200g Mehl
50g gemahlene Haselnüsse
2TL Backpulver
100g Nutella

Zubereitung:
1. Alufolie in eine viereckige Schale legen.
Zucker und Vanilleextrakt in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen, bis er sich vollständig aufgelöst und eine goldbraune Farbe bekommen hat. Heißes Karamell in die Schale geben und auskühlen lassen.

2. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
Butter und Karamellsirup verrühren. Ei schauig einschlagen. Mehl, Haselnüsse und Backpulver verwischen und unterrühren. Zum Buttergemisch geben und zu einem glatten Teig vermischen. Das Karamell aus der Alufolie lösen und in einen Gefrierbeutel geben. Eventuell zusätzlich noch in einen zweiten geben. Mit einem Holzhammer klein schlagen, bis möglichst keine großen Brocken mehr übrig sind. Karamellbrösel in den Teig rühren.

3. Teig in eine gefettete Mini-Guglhupfform füllen und 10 Minuten backen.
Wer keine Mini-Guglhupfform besitzt, kann auch

      1. eine Pralinenform benutzen

 

      oder

 

      2. mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein Blech setzen und Kekse backen

 

      oder

 

    3. Muffins aus dem Teig backen.

PS: Die Schokosoße besteht aus einem großzügigen Esslöffel Nutella und 4 Esslöffeln Sahne und ist höllisch gut 😀
image

image

Advertisements

2 Kommentare

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s