Schwedische Haferkekse


Hallo ihr lieben 🙂
Vielleicht ist es euch ja aufgefallen, dass es hier momentan recht still geworden ist (wenn nicht, auch nicht schlimm :-D).  Das liegt ganz einfach daran, dass ich zwar immer wieder was mache, dann aber nicht die Zeit finde das Rezept aufzuschreiben. Ein Glück, dass ich heute zwei Freistunden habe – da schaffe ich vielleicht mal wieder etwas 😉
Wenn ich an Schweden denke, denke ich an Haferkekse. Und wenn ich an Haferkekse denke, möchte ich sofort welche essen. Doch wem geht das nicht so? Ein weiterer Vorteil von Haferkeksen ist, dass man nicht das Gefühl hat, etwas allzu ungesundes zu essen 😀

image

Für mich gehört Schokolade ebenso in Haferkekse wie die Haferflocken selber. Doch da ich meistens zu faul bin die Kekse in die geschmolzene Schokolade zu tunken, kommt sie in gehackter Form direkt in die Kekse und wird dann mitgebacken. LECKER! Lange leben tun die Kekse nie – selbst wenn ich die doppelte Menge mache, wird kein einziger älter als 3 Tage 😀

Zutaten(für etwa 90 Kekse):
250g Butter
350g Rohrohrzucker
1Pck. Vanillezucker
1 Prise Meersalz
2 Eier
150g gemahlene Mandeln
200g zarte Haferflocken
150g Weizenmehl
2TL Backpulver
200g Schokolade

Zubereitung:
1. Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei schaumig schlagen. Mandeln, Haferflocken, Mehl und Backpulver mischen und nach und nach unter die Buttermasse rühren. Schokolade grob hacken und ebenfalls unterrühren.

2. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein Blech setzen. Dabei genügen Abstand zwischen den Keksen lassen, da sie beim Backen zerlaufen. Ca. 10-12 Minuten backen.

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s