5 Situationen, die beim Kochen/Backen nerven


Hallo ihr lieben 🙂
Heute schreibe ich über 5 Situation, die ich wirklich schlimm bei der Küchenarbeit finde. Vielleicht geht es euch ja genauso oder ihr habt noch andere Momente, die ihr ebenso schlimm findet?

1. Eine bettelnde Katze
Wir haben zwei süße kleine Katzen, die sich einfach nicht aus meinem kleinen Reich vertreiben lassen, wenn jemand länger in der Küche beschäftigt ist. Dreht man sich um, wird man von mindestens einem paar bettelnder Augen angeguckt und mit mindestens einem Maunzer aufgefordert, etwas auf den Boden fallen zu lassen. Ganz zufällig natürlich 😉 Man kann den Raum auch nicht verlassen, ohne Angst haben zu müssen, dass irgendwas angefressen wird. Ganz egal was, alles was umher steht ist potenziell gefährdet. So musste ich einmal in den Keller um Zutaten zu holen und in einer Schüssel auf der Waage waren Haferflocken. Als ich die Küche wieder betrat saß mein Kater daneben, schleckte sich das Mäulchen und die Waage zeigte 8 Gramm weniger an.

2. Falsche oder fehlende Mengenangaben
Mir sind schon öfter Rezepte untergekommen, in denen zwar Zutaten stehen, aber nicht wieviel. Und das nicht nur auf Internetseiten, sondern auch in Kochbüchern. Bei einigen Dingen, wie Gewürzen, mag das ja nicht so schlimm sein, aber es gibt auch Zutaten, wo das dann eher problematisch wird. Zum Beispiel, wenn bei einem Kuchen zwar steht, dass man die Eier unterrühren sollen, aber nicht wieviele man überhaupt braucht. Dann heißt es entweder ein neues Rezept suchen oder herum experimentieren…

3. Falsche oder fehlende Zeitangaben
Hier ist es eigentlich fast das selbe, wie bei den Mengenangaben. Wenn man einen Kuchen backt, sich auf die Zeit verlässt und man beim anschneiden dann bemerkt, dass die Mitte herausfließt, ist das eher minder schön 😛

4. Aufräumen und sauber machen
Ich bin insgesamt eher unordentlich und chaotisch. Und so kommt es wirklich sehr oft vor, dass die Küche nach einem meiner Experimente aussieht wie ein Schlachtfeld und man keinen Schritt gehen kann, weil man am Boden festklebt. Meine Mutter bekommt dann immer einen kleinen Nervenzusammenbruch und wenn die Küche dann nicht binnen zehn Minuten wieder auf Vordermann gebracht ist, darf ich mir erstmal eine ordentliche Standpauke anhören 😀

5. Verwürztes Essen
Manchmal passiert es, dass man nicht richtig aufpasst und -schwups- ist zu viel Salz in der Suppe und dann beginnt ein harter Kampf das Essen noch zu retten. Manchmal klappt es, manchmal wird es noch schlimmer. Und dann heißt es: Augen zu und durch oder was neues machen 😉

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s