Wirsingrouladen mit Pilzfüllung und Ofenkartoffeln


Guten Morgen 🙂
Ich befinde mich grade im Bus auf dem Weg zu einem Freund von mir. Damit keine Langeweile aufkommt (unsere Lehrerin sagt immer: Kein Jugendlicher ist schlimm, außer ihm wird langweilig) und das will ja keiner, nutze ich die Zeit um endlich dieses Rezept vorzustellen. Eigentlich wollte ich das gestern schon machen, aber aufgrund eines immensen Zeitmangels, hab ich eben nur meinen Samstagsbeitrag geschafft. Macht nichts, da hab ich wenigstens jetzt was zu tun 😉
Diese Rouladen waren die ersten, die ich überhaupt gemacht habe und sie sind auch nicht allzu schwer zu wickeln, wobei ich sie eh immer zu kleinen Päckchen verschnüre. Aber wer unbedingt die typische Krautrouladenform haben möchte, muss natürlich kein Quadrat falten.
Wenn man die Wirsingrouladen als Hauptteil seiner Mahlzeit nehmen möchte, sollte man pro Person 4-5 Stück einrechnen, als Beilage reichen aber auch 2-3 pro Kopf. Insgesamt kommen 10 Rouladen raus (und jetzt rechnet, wieviel ihr vom Rezept braucht 😉 ).
Wer jetzt denken sollte: Oh Gott, ohne Fleisch? Kann das denn schmecken? Selbst mein Vater als eingeschworenes Fleischfresserchen musste zugeben, dass es gut geschmeckt hat. Auch wenn er das letzte Mal gescherzt hat, dass das hauptsächlich an den Ofenkartoffeln gelegen habe.
Zu diesen muss ich ja wahrscheinlich nicht so viele Worte verlieren, da es hier wahrscheinlich nicht so viele verschiedene „Rezepte“ geben sollte. Also komme ich gleich zu dem Dip, den es dazu gab. Ganz im Thema vegan mit Sojajoghurt und einer Gewürzmischung angerührt. Jedoch weiß ich nicht, wie genau diese Gewürzmischung heißt, da sie selbstgemacht und geschenkt ist. Leider ohne Beschriftung. Was aber definitiv in ordentlicher Menge enthalten ist, ist Knoblauch 😀 Aber ich werde mich noch daran machen und die genauere Zusammensetzung in Erfahrung bringen, versprochen 😉

image

Zutaten (für 2 Portionen) :
Wirsingrouladen:
Etwa 10 Wirsingbläter
200g Pilze (ich mag ganz gerne eine Hälfte Champions und die andere mit Pfifferlingen)
1 kleine Stange Lauch
1 Zwiebel
2EL Öl
2EL Kümmel
Pfeffer, Salz
250-500ml Gemüsebrühe

Ofenkartoffeln:
6 große Kartoffeln
2EL Öl
Einige Stängel Rosmarin
Kümmel, Pfeffer, Salz, Chilli

Zubereitung:
1. Von dem Wirsingkohl vorsichtig die Blätter heraus schneiden, ohne die Blätter zu beschädigen. In eine große Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. Ca. 5 Minuten blanchieren lassen. Anschließend mit kaltem Wasser abbrausen und auf Küchenpapier trocknen lassen.

2. Kartoffeln schälen, in etwa gleichgroße Spalten schneiden und mit dem Öl und den Gewürzen in einer Schüssel mischen. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Zwiebel schälen und mit dem Lauch fein hacken. Die Pilze putzen und in feine Scheiben schneiden.

3. Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebeln, den Lauch und den Kümmel andünsten, bis die Zwiebeln eine goldgelbe Farbe haben. Dann die Pilze hinzufügen und weitere 8-10 Minuten braten. Die Kartoffeln auf einem Backblech verteilen und in den Ofen schieben.

4. Je ein Wirsingblatt mit 1-2 EL der Pilzmischung befüllen und zuschnüren. Anschließend in eine Pfanne oder eine Auflaufform geben, mit eben so viel Gemüsebrühe übergießen, dass die Rouladen bedeckt sind und für 10-15 Minuten im Ofen schmoren lassen.

Advertisements

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s