Rum-Kirsch-Glaskuchen, Mini-Guglhupf(se) und Teigberge


Hallo meine Online Koch und Backwelt! Heute musste im küchenchaos mal wieder der Ofen angeschmissen werden. Immerhin ist Samstag und ich brauche Verpflegung für die nächsten paar Tage, wenn ich wegfahre. Wie das gehen soll, fragt ihr euch? Ganz einfach: man macht Kuchen im Glas. Den kann man dann ganz leicht mitnehmen, er ist länger haltbar und es ist ein schönes Geschenk für andere. Außerdem ist es wirklich praktisch, da man immer etwas Kuchen Zuhause hat, wenn unerwartet Gäste kommen. Insofern er nicht vorher schon verputzt wurde 😀
Ich habe mich also entschieden, für die Tage, an denen ich unterwegs bin, einen kleinen Kuchen-im-Glas Vorrat zu machen. Nicht nur für mich, sondern auch für die anderen Turnhalle-Camper.
Meine Rezeptidee habe ich bei SusanneHG gefunden. Aber ich habe die Zutaten ein wenig verändert.
Ich wünsche euch allen viel Spaß beim nachbacken und Essen! 🙂

image

Zutaten:
1 Glas saure Kirschen
100 ml Rum
250g weiche Butter
200g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier
450g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Backkakao
etwas Milch, nach Bedarf

Zubereitung

1. Die Kirschen öffnen, den Saft abgießen, den Rum einfüllen und Glas verschließen. Immerwieder mal um die eigene Achse drehen, damit der Rum an alle Kirschen kommt. Das ganze während der Zubereitung des Teiges ziehen lassen.

2. Die Gläser in heißem Wasser mit etwas Spüli einweichen und mit einem sauberen Lappen gründlich auswischen. Anschließend auf einem sauberen Abtrocknehandtuch umgestülpt hinstellen und trocknen lassen.

3. Die Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz lange und gründlich cremig rühren. Je länger man rührt, desto luftiger und besser wird der Teig. Jetzt die Eier einzeln zugeben und je etwa eine Minute unterrühren. Das Mehl, Backpulver und Kakao mit dem Rum aus dem Kirschglas verrühren. Bei Bedarf noch etwas Milch hinzufügen, sodass der Teig nicht zu fest ist.

4. Die Gläser mit Butter ausfetten. Wenn man möchte mit etwas gemahlenen Nüssen einstreuen und je 1-2 Esslöffel Teig einfüllen. Darauf dann 5-6 Kirschen und wieder 1-2 Esslöffel Teig. (Die draufzugebende Teigmenge variiert je nach Größe des Glases) Wichtig ist, dass die Glasränder nicht dreckig sind, damit nach dem Verschließen keine Luft an den Kuchen kommen kann. Die Gläser in den noch kalten Backofen stellen und bei 170 Grad Umluft 30-40 Minuten backen.

5. Währenddessen die Deckel in einem Topf mindestens 5 Minuten bei sprudelndem Wasser aufkochen. Die Gläser sofort nach dem Backen fest verschließen. Eventuell überstehenden Teig vorsichtig abschneiden und den Rand mit einem feuchten Tuch sauber wischen.

Bei mir war noch etwas Teig übrig, den ich dann in meine Mini-Guglhupfform gefüllt habe. Die Mini-Gugls habe ich etwa 12-15 Minuten gebacken. Damit sie nicht so langweilig schmecken, habe ich eine Mischung aus etwa 120g Frischkäse, 3 TL Kirschsaft, 2 TL Schlagcremepulver und 1 TL Vanillezucker gemacht, die man zu den Gugls servieren kann.

image

Außerdem muss ich gestehen, dass ich den Esslöffelmengenangaben aus dem original Rezept nicht vertraut habe, sodass bei einigen Gläsern Teig übergestanden hat. Diese Spitzen habe ich dann einfach abgeschnitten und mit Puderzucker bestreut. Jetzt sehen sie ein wenig aus, wie kleine braune Berge mit Schneespitze 🙂

image

Ich wünsche euch eine wunder-leckere Woche 🙂
Fiebie

Advertisements

Ein Kommentar

Nur keine falsche Scheu, einfach was nettes schreiben ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s